Króna vom Ponsheimerhof

Der Tod ordnet die Welt neu.
             Scheinbar hat sich nichts geändert, und doch ist alles anders geworden.

Króna ist von uns gegangen, die schwarze Islandstute und Stammmutter der Zucht des Islandpferdehofes am Steinbuckel.

Króna mit  einem erstklassigen Charakter, einem sanften Wesen und einer liebenswertesten Art.
Ich erinnere mich, wie sie zahlreiche Reitschülerinnen und Reitschüler in die faszinierende Welt der Islandpferde entführte.

Wie viele Menschen hat Króna durch ihr Wesen verzaubert und die Faszination Islandpferd in ihnen zum Leben erweckt.

Króna vom Ponsheimer Hof war mit ihren 1,36 cm nicht groß, aber sie war eine der Größten!
Nach einem erfolgreichem Leben, sowohl in der Zucht, als Schulpferd, als Freizeitpartner, als auch im Schauwesen ist eine der letzten Hrappur frá Vestri-Garðsauka - Töchter in den Pferdehimmel gegangen.

Hier ein kleiner Rückblick auf die Rappstute, die so viele Jahre unsere Zucht und damit auch die Rasse der Isländer mit beeinflusste:

Im Jahr 1976 wurde Króna auf dem Ponsheimer Hof geboren.
Im Jahr 1988 erwarb Anita Kraus die Stute, um sich ihren Traum von der Islandpferdezucht auf dem Islandpferdehof am Steinbuckel zu erfüllen.

Króna absolvierte Turniere,  präsentierte sich bei Schaubildern und brachte so einige Reiter durch ihre Reitabzeichen und vieles mehr.
Kleine Kinder und Reitanfänger liebten ihre Ruhe und Gelassenheit, die rücksichtsvolle Art, erfahrene Reiterinnen und Reiter ihre Leistungsbereitschaft und ihre starken  Nerven.

Sie war ein ausgesprochen vielseitiges Pferd und gab nicht nur ihre Vielseitigkeit an ihre Nachkommen weiter, sondern auch das  was am Islandpferd immer so geschätzt wird:
Ein wunderbares, ehrliches  Pferd,  leistungsbereit, rittig und mit solch einer Ausstrahlung und  
einem solchen Charme ausgestattet, das viele, die das Glück hatten diese Stute kennenzulernen, anschließend zum absoluten Liebhaber des Islandpferdes wurden.
                         Krona 
In der Zucht hat Króna großes geleistet,  sie schenkte uns zahlreiche Fohlen, die erfolgreich ihre Materialprüfungen bestritten, die erfolgreich Turniere laufen und absolut zuverlässige  
Freizeitpartner sind.
Der Hengst Leyndil vom Rexhof, der uns im Jahr 2007 viel zu früh verlassen hatte, war der Vater vieler dieser Fohlen.

Krona

34 Jahre hat Króna immer alles für ihre Menschen gegeben. In ihrem hohen Alter durfte sie immer noch kleinen Kindern das Reiten beibringen und unsere Hofälteste nahm sie mit auf kleine Spaziergänge. Nie hatte man das Empfinden, dass dieses Pferd schon so alt war, denn der Schalk  
saß ihr immer noch im Nacken. So konnte es noch im hohen Alter vorkommen, dass sie munter an der Gruppe vorbeitrabte.

Krónas Tod am 16.10.2010 ergibt eine große Lücke auf dem Islandpferdehof am Steinbuckel und es gibt viele, die sie sehr vermissen werden.

Danke für das, was Du geleistet hast und Danke für Deine vielen Nachkommen, in denen Du weiterlebst !

Alexandra Kuhn